Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, doch für Sie momentan ein Problem?

Sie möchten sich nun genauer über die notwendigen Schritte informieren, suchen bereits professionelle Unterstützung für die Erstellung einer Gefährdungsanalyse oder bereits effektive Maßnahmen zur Gefahrenabwehr?

Jetzt mehr lesen
Vereinbaren Sie eine kostenlose Beratung

Ihre Daten werden ausschließlich für die Vereinbarung einer kostenloses Beratung gespeichert. Nach der Beratung löschen wir Ihre Daten innerhalb von 24 Stunden.

Unser Service

Zu unseren primären Dienstleistungen zählen die Beratung zur Hygiene im Trinkwasser bis zu vollständigen Hygienekonzepten für Anlagenbetreiber, die Erstellung professioneller Gefährdungsanalysen gemäß §16(7) TrinkwV bei Legionellen im Trinkwasser und die fachgerechte Legionellenbekämpfung oder die Beseitigung von mikrobiologischen Verunreinigungen von Trinkwasser-Installationen.

Trinkwasserhygiene Management

Unser Trinkwasserhygiene-Management bietet Anlagenbetreibern bundesweite Unterstützung bei dem Erreichen eines hygienisch unbedenklichen Betriebes von Trinkwasseranlagen in Gebäuden der Wohnungswirtschaft, sowie öffentlichen Einrichtungen, als auch gewerblichen und industriellen Großanlagen.

Gefährdungsanalyse für Trinkwasser

Die Gefährdungsanalyse ist als fester Bestandteil der Ursachenermittlung, sowie Einschätzung der akuten Verbrauchergefährdung gesetzlich festgelegt und somit als verpflichtende Maßnahme gemäß §16 (7) TrinkwV durchzführen.

Trinkwasser- & Legionellenuntersuchung

Mit dem Inkrafttreten der neuen Fassung Trinkwasserverordnung vom 1. November 2011 sind Inhaber und Betreiber von Trinkwasser-Installationen gemäß §14 b Trinkwasserverordnung (TrinkwV) gesetzlich dazu verpflichtet, das Warmwasser in einer Trinkwasser-Großanlage regelmäßig im Turnus von 3 Jahren auf das Vorkommen von Legionellen hin zu untersuchen.

Sofortmaßnahmen zur Legionellenbekämpfung

Die fachgerechte Reinigung durch eine intermittierende Spülung mit speziellen Luftimpuls-Generatoren zur Austragung von Schmutz, Rost und Biofilm sowie der ergänzenden Desinfektion der Trinkwasser-Installation nach DVGW Arbeitsblatt W557 durch geprüfte Desinfektoren zur direkten Gefahrenabwehr bei akutem Legionellenbefall und auch lokalen, sowie systemischen Kontamination durch Pseudomonas aeruginosa , coliformen Bakterien wie Enterokokken, E.coli und anderen Trinkwasserkeimen.

Bundesweit für Sie im Einsatz

Unsere Mitarbeiter für die Region Deutschland Süd betreuen die Bundesländer Hessen, Saarland, sowie Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg bis nach Bayern im Bereich der Trinkwasserhygiene, bei Maßnahmen zur Gefahrenabwehr bei Legionellen und anderen mikrobiologischen Kontaminationen im Trinkwasser nach §16 (3) TrinkwV.

Unsere Einzugsgebiete umfassen somit auch Frankfurt am Main bis Bad-Hersfeld über Friedberg und Hanau, sowie von Darmstadt bis nach Würzburg, von Heidelberg bis Stuttgart, sowie von Nürnberg bis München.

Unsere Mitarbeiter für die Region Deutschland Nordwest betreuen die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Nordhessen im Bereich der Trinkwasserhygiene, bei Maßnahmen zur Gefahrenabwehr bei Legionellen und anderen mikrobiologischen Auffälligkeiten im Trinkwasser nach §16 (3) TrinkwV.

Unsere Einzugsgebiete umfassen somit auch Köln, Düsseldorf bis Dortmund über Essen und Bochum, sowie von Bonn bis nach Aachen.

Unsere Mitarbeiter für die Region Nordost betreuen die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Schleswig-Holstein bis nach Mecklemburg-Vorpommern.

Unsere Einzugsgebiete umfassen somit auch Kassel bis Münster über Göttingen und Bielefeld, sowie von Hannover bis nach Berlin und Rostock.

Unsere Mitarbeiter für die Region Ost betreuen die Bundesländer Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Unsere Einzugsgebiete umfassen somit auch Gotha bis Weimar über Erfurt und Jena, sowie von Leipzig bis nach Dresden und Chemnitz.

Was sind Legionellen

Legionellen sind stäbchenförmige Bakterien, welche beim Menschen verschiedene Krankheitsbilder auslösen können. Die für den Menschen bedeutsamste Art ist Legionella pneumophila. Deren Anteil beträgt je nach Region bis zu 90%. Eine Infektion mit dieser Art kann die Legionärskrankheit oder auch Legionellose zur Folge haben.

Wie gelangen Legionellen ins Wasser?

Legionellen sind im Wasser lebende Bakterien. Sie kommen dort vor, wo die Bedingungen zur Vermehrung am günstigsten ist. Am wohlsten fühlen sich Legionellen bei Temperaturen zwischen 30 und 45 Grad. Unter 20 Grad vermehren sie sich kaum und bei über 60 Grad werden sie abgetötet. Optimale Bedingungen finden sich daher beispielsweise in Warmwasserverteilungsanlagen, Boilern oder Kaltwasserleitungen mit langem Stillstand zum Beispiel nach dem Urlaub vor.

Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

Was sind die Folgen von Legionellen im Leitungswasser?

Die Erreger können, wenn sie in die tieferen Atemwege gelangen, die Legionärskrankheit auslösen oder, im weniger drastischen jedoch trotzdem gefährlichen Fall, zu Pontiac-Fieber führen. Dabei kann die Legionärskrankheit im schlimmsten Fall zu einer Lungenentzündung führen, die unter Umständen sogar tödlich verlaufen kann. Haupt-Ansteckungsquelle sind überwiegend Duschen und andere wasserzerstäubende Geräte wie Klimaanlagen.

Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

Legionellen im Leitungswasser: Was tun?

Sind Legionellen im Leitungswasser nachgewiesen, ist der erste Schritt die Information der betroffenen Verbraucher. Insbesondere Vermieter müssen dieser Informationspflicht umgehend nachkommen. Damit Sie diese Pflicht erfüllen können, bietet Aqua-Sani Ihnen an, das Trinkwasser zu testen und eine umfassende Analyse bereit zustellen.

Im Anschluss besprechen wir mit Ihnen die nötigen Maßnahmen um die Bewohner Ihrer Häuse oder Anlagen zu schützen.

Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren
Aqua-Sani Trinkwasserhygiene

Über Aqua-Sani Trinkwasserhygiene

Durch unsere hohen Qualitätsansprüche, Kompetenz und unserer Leidenschaft rund um die Hygiene in Trinkwasser-Installationen, hat es sich unser Team der AQUA-Sani Wasserhygiene zur Kernkompetenz gemacht, unseren Kunden die sorgenfreie Umsetzung der Betreiberpflichten zu ermöglichen. Unser Netzwerk an Experten hilft Ihnen die Umsetzung und Einhaltung der Trinkwasserverordnung zu realisieren, damit der Betrieb einer Wasserversorgungsanlage nach §3 TrinkwV und das damit verbundene Verantwortungsbewusstsein für Anlagenbetreiber in Deutschland zu verinnerlichen.

Unser Leistungsspektrum umfasst sowohl die präventive Beratung bei Anlagenplanungen, als auch die Unterstützung zur Wiederherstellung einer hygienisch sicheren Betriebsführung. Hierzu zählen Hygiene-Inspektionen nach VDI/DVGW 6023, Gefährdungsanalysen nach §16(7) TrinkwV und weiterführende Legionellenuntersuchungen, aber auch bei technischen Maßnahmen der Gefahrenabwehr zur sofortigen und nachhaltigen Bekämpfung von Legionellen oder anderen mikrobiologischen Kontaminationen, sowie weiteren Maßnahmen der hygienischen Sanierungen in Gebäuden und Großanlagen bieten wir Ihnen die nötige Hilfestellung.

Unser Netzwerk sorgt für Ihre Sicherheit

Aqua free Filtrationstechnik

Hygiene Institut Schubert

Deutscher Gutachter & Sachverständigen Verband e.V.

Europäischer Fachverband für Desinfektoren

NVN Trinkwasserhygiene

Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren

Sie haben offene Fragen?

Unsere kompetenten Sachverständigen nehmen sich gerne die nötige Zeit, um Sie in jeder Ihrer Angelegenheiten zu beraten.

info@aqua-sani.de

+49 6166 9334181

Außerhalb 7a, 64401 Groß-Bieberau